Aktuelles

Morgengespräch

Samstag, 16. Februar, 9.30 Uhr Morgengespräch
Soziales Projekt im Himalaja

Elke Pfizer, von Chinserve, spricht über ihre Arbeit in der Himalaja Region. Dazu gibt es Kaffee und Züpfe

Eintritt frei – Kollekte

Herzlich lädt ein:
Die Kulturkommission

Auf die Bibel hören – nach den Menschen Fragen
…was steht denn überhaupt in der Bibel?

Gemeinsam sich in einem Jahr durch die ganze Bibel lesen. Interessiert? Dann melden Sie sich bitte bei Dorothe Berger 076 740 73 29


Vollmondsingen

(Jeweils in den Kirchen Ligerz, Erlach oder Vinelz)

Dienstag, 19. Februar, Vinelz, 22.30 Uhr
Donnerstag, 21. März, Ligerz, 22.30 Uhr


Veranstaltungen zur Themenreihe: Lebenskunst-Sterbekunst  

Mittwoch, 6. März, 19.30 Uhr

Kirche Erlach 

„Den Tagen mehr Leben geben und nicht dem Leben mehr Tage.“

Auf diesem Grundsatz steht Palliative Care, welche die Lebensqualität von schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen unterstützen will. Ein Abend zum Umgang mit dem Sterben und dem Wunsch nach einem „würdigen“ Ende. Einführung und Diskussion mit Dr. med. Franziska Brinkmann, leitende Ärztin auf der Palliativstation der Stiftung diaconis in Bern, und Pfr. Philipp Bernhard. | 032 338 11 20

Mittwoch, 20. März 2019, 19.30 Uhr

Gemeindesaal Lüscherz

Begleiteter Suizid

Es gibt im menschlichen Leben auch Schattenseiten. Oft ist die letzte Lebenszeit von Krankheit, Leiden und Schmerz überschattet. Darf der Mensch seinen Leidensweg abkürzen? Vortrag mit Prof. Dr. Christoph Morgenthaler, Bern, Theologe und Psychologe. Diskussion geleitet von Pfrn. Mariette Schaeren und Pfr. Donald Hasler | 032 338 11 38 Fahrdienst ab Täuffelen: Pfrn. Mariette Schaeren: 032 396 11 44


Morgengespräch

mit Prof. Dr. Urban Laffer
Samstag, 16. März, 9.30 Uhr

im Kirchgemeindehaus Täuffelen
neben der reformierten Kirche

Ein Leben mit, neben und nach der Chirurgie

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich lädt ein: Die Kulturkommission.
Dazu gibt es Kaffee und Züpfe. Eintritt frei – Kollekte.


kibiwo 2019

„Allerlei Chnöpf“

EIN FERIENANGEBOT FÜR KINDER VON 5 -12 JAHREN IM REF. KGH TÄUFFELEN

IN DER 1. FRÜEHLINGSFERIENWOCHE
Montag – Donnerstag 8. – 11. April, jeweils 10 – 15 Uhr (mit Mittagstisch)
Täglicher Beginn um 10 Uhr in der ref. Kirche Täuffelen

Donnerstag, 11. April, 14 Uhr: offene Abschlussfeier in der Kirche für Familien, Gäste und andere Interessierte

Unkostenbeitrag: Fr. 20.- pro Kind, weitere Geschwister je Fr.10.-
Mitnehmen: Finken, Malschürze
Wer bäckt auf wann einen Kuchen? (Bitte bei der Anmeldung angeben, danke!)

Anmeldung bis 3. April 2019 an:
Christina Meili, Katechetin, E-Mail: chr.meili@bluewin.ch, Telefon 078/ 705 07 01

DIE KIBIWO WIRD DURCHGEFÜHRT BEI MINIMAL 10 UND MAXIMAL 33 ANMELDUNGEN


Kirchgemeindeversammlung

Protokoll zur KGV vom 27.11.2018

-> zum Protokoll klicken (.pdf)


Suche Mitglied ref. Kirchgemeinderat Täuffelen

Der Kirchgemeinderat besteht aus 7 Mitgliedern. Jede Einwohnergemeinde (Epsach, Hagneck, Hermrigen, Mörigen und Täuffelen-Gerolfingen) soll nach Möglichkeit vertreten sein.

Aufgrund von Vakanzen suchen wir in allen angeschlossenen Gemeinden neue Mitglieder für den Kirchgemeinderat. Wählbar sind Personen, die in der Kirchgemeinde stimmberechtigt sind (Art. 53 OgR).

Interessierte Personen können sich direkt bei einem Kirchgemeinderatsmitglied melden oder den schriftlichen Wahlvorschlag beim Sekretariat, Hauptstrasse 100, Postfach 225, 2575 Täuffelen, kirche.taeuffelen@bluewin.ch, einreichen.


Personelles

Meine Pensionierung steht vor der Tür. Über elf Jahre habe ich meine Arbeit als Sekretärin der Kirchgemeinde Täuffelen mit viel Freude und Herzblut ausgeführt und möchte mich hiermit für die vielen freundlichen und herzlichen Begegnungen und Kontakte bedanken. Ich wünsche Ihnen allen einen farbenfrohen Herbst und immer alles Gute.

Edith Lehmann


Dies sind die goldenen Konfirmanden 2018. So sahen Sie vor 50 Jahren aus. Eine kleine Vorbereitungsgruppe hat mit mir zusammen die Feier vorbereitet. Das Thema „Erwartungen“ wurde gewählt wir haben darüber philosophiert, nachdem alles Organisatorische erledigt war. Dieses Thema passt sehr gut zur biblischen Geschichte des Palmsonntags. Jesus wusste wohl nicht was ihn im nächsten Lebensabschnitt erwartete. Er vertraute Gott und ging weiter aufrecht seines Weges. Das Leben ist voller Überraschungen. Was erwartet uns in Zukunft, welche Erwartungen wurden erfüllt, welche nicht und was erwartet uns alles am 25. März? In froher Erwartung auf diese Feier und die goldenen Begegnungen verbleibe ich herzlich,

Mariette Schaeren


Wintergospelprojekt 2018

Am 29. November haben Joe und Daniel das Seeland zum Infoanlass in Lyss eingeladen und der Saal war ziemlich voll mit neugierigen Jugendlichen, Eltern, Jugendarbeitenden und Pfarrpersonen. Verbindlich angemeldet haben sich jedoch dann nur 30 Jugendliche und die Lieder in Schrift und Ton per E-Mail zum Üben erhalten.

Seit der ersten Chorprobe am 10. Januar probt der Chor nun vierzehntäglich in den drei Kirchen, wo im März dann auch die Konzerte stattfinden. Neben klassischen Gospelliedern, wie „Oh happy day“, stehen auch afrikanische oder karibische Songs auf dem Programm. Joe Gabriel C hat die verschiedenen Stimmen für alle eigenhändig aufgenommen, so dass man die Songs als mp3 unterwegs zur Schule, beim Joggen oder zuhause hören und üben kann.

Am Samstag, 17. März um 17.00 Uhr ist es dann soweit, wenn der Chor in der Zwinglikirche in Biel beim Jugendgottesdienst seinen ersten Auftritt hat.
Darauf folgen noch zwei weitere Konzerte am Freitag, 23. März um 20.00 Uhr in der grossen Kirche in Lyss und am Mi., 28. März um 20h in der Kirche in Aegerten.
Der Chor wird von einer professionellen Band begleitet und wir alle freuen uns auf zahlreiche Gäste!

Finanziert wird das Wintergospelprojekt von den Kirchgemeinden Aarberg, Lyss, Bürglen, Biel, Täuffelen und RefBeJuSo.
Die Kollekte ist bestimmt für die Band, Werbung, Tontechnik und ein mögliches Folgeprojekt.


„Für alles gibt es eine Stunde, und Zeit gibt es für jedes Vorhaben unter dem Himmel.“

Die Worte aus dem Predigerbuch im Alten Testament haben mich immer wieder in verschiedene Lebensabschnitte begleitet und mir Mut und Kraft für Bevorstehendes gegeben. Und diesen Zustupf habe ich einige Male auch gebraucht. Nach meiner langjährigen Tätigkeit als Sozialpädagogin und Sozialdiakonin habe ich mich vor einigen Jahren entschlossen, Theologie zu studieren, um Pfarrerin zu werden.

Nun steht mir wieder ein Neuanfang bevor. Ich werde ab dem ersten August in meiner Kirchgemeinde für ein Jahr als Pfarrverweserin tätig sein. Ich wohne mit meiner Familie im „Blauen Haus“ in Gerolfingen.

Ich darf mit Neugier Unbekanntes erleben, meinen Blick weiten, Eigenes schaffen – und nicht zuletzt neuen Menschen mit ihren persönlichen Geschichten begegnen. Das gemeinsame Unterwegssein in unserer Kirchgemeinde, das miteinander Feiern und das Zusammensein sind für mich Formen des Lebens für Menschen mit Menschen.

Dies alles macht meinen Anfang zu einem schönen Anfang und ich freue mich sehr, mit euch gemeinsam auf dem Weg zu sein.

Magdalena Daum


Organisationsreglement (Abschrift)

Das von der Kirchgemeindeversammlung am 15. Juni 2014 genehmigte Organisationsreglement wurde durch das Amt für Gemeinden und Raumordnung von Amtes wegen rückwirkend auf den 1. Juli 2014 in Kraft gesetzt. Es hebt das Organisationsreglement vom 27. November 2007 auf.

Das Originalreglement befindet sich zur Einsichtnahme auf dem Sekretariat.

Kirchgemeinde Täuffelen
Der Kirchgemeinderat

-> Das neue OgR


Geburtstags-Besuchsdienst

Die Kirchgemeinde Täuffelen bietet seit Januar 2013 einen Geburtstags-Besuchsdienst für Jubilare 80, 85, 90+ an. Das Besucherteam setzt sich aus freiwilligen Helferinnen und den Pfarrpersonen zusammen. Die Jubilare werden telefonisch kontaktiert und – wenn gewünscht – von einem Mitglied des Teams besucht und mit einem kleinen Geschenk überrascht.


Wir suchen

Ab dem Jahr 1935 wurden regelmässig Gruppenfotos der Konfirmanden angefertigt. Je ein Foto wurde bei der Kirchgemeinde archiviert. Wir beabsichtigen mit diesen Fotos einen Bildband herzustellen. Nun haben wir festgestellt, dass das Konfirmanden-Gruppenbild aus dem Jahr 1948 fehlt, sowie die ganze Serie der Jahre 1981 bis 1991. Wer kann uns diese Bilder zum Kopieren zur Verfügung stellen? Bitte meldet Euch beim Sekretariat der Kirchgemeinde, Tel. 032 396 24 04 oder 079 431 52 81. Vielen Dank im Voraus.

Edith Lehmann

Erneuerungswahl Revisionsstelle