Home

Informationen über Gottesdienste und Veranstaltungen

Aufgrund der unsicheren Lage wegen der Corona – Krise, muss immer wieder neu geprüft werden, welche Veranstaltungen stattfinden dürfen. Die Entscheide der Kirchgemeinde basieren auf den Weisungen des Bundesrats und des BAG (Bundesamt für Gesundheit). Aktuell gilt folgendes: Die kirchliche Unterweisung KUW ist ab Mitte Mai durchführbar. Die Unterrichtenden informieren über den Wiedereinstieg. Für Fragen wenden Sie sich an die zuständigen Lehrpersonen. Ihre Telefonnummern finden sie unter der Rubrik „KUW“ auf dieser Homepage. Die Konfirmationen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
Das Versammlungsverbot wird bis zum 8. Juni aufrechterhalten (vorbehalten Entscheid Bundesrat am 27. Mai). Gottesdienste in gewohnter Form sind somit nicht durchführbar. Auf unserer Homepage www.kg-taeuffelen.ch bieten wir Ihnen Videogottesdienste an. Ebenfalls finden sie hier besinnliche Texte zum Ausdrucken. Gerne können Sie diese auch per Mail über die Pfarrämter anfordern. In der Kirche ist eine kleine Ecke der Besinnung und des Gebets eingerichtet. Sie sind herzlich eingeladen dort zu verweilen. Ausser über die Mittagszeit und am Abend ist die Kirche offen.
Trauerfeiern dürfen unter Einhaltung der vorgegebenen Schutzmassnahmen im Familienkreis durchgeführt werden.
Leider dürfen wir keine Geburtstagsbesuche bei unseren älteren Gemeindegliedern mehr machen. Die JubilarInnen erhalten eine Grusskarte.
Die Monatszeitschriften „reformiert.“ und INFO 2575 enthalten alle Informationen, welche bei Redaktionsschluss verfügbar sind. Für aktuelle Angaben verweisen wir auf den Anzeiger des Amtsbezirks Nidau, welcher alle 14 Tage erscheint, und auf unsere Homepage.
Für Informationen, Anregungen und seelsorgerliche Anliegen sind wir unter folgenden Nummern erreichbar:
Pfarrer Matthias Galli: 032 396 29 54 oder Pfarrerin Mariette Schaeren: 032 396 11 44.
Im Namen des Kirchgemeinderates und der Mitarbeitenden wünschen wir Ihnen allen viele mutmachende Erfahrungen in dieser Zeit und wir hoffen, dass wir als solidarische Gemeinschaft die Herausforderung dieser Zeit gut meistern können.

Eine Idee

In Krisenzeiten ist Kreativität gefragt. Wir sind sicher: In Ihnen schlummern ungeahnte Fähigkeiten. Singen Sie ein Lied für uns. Rufen Sie uns an oder senden sie uns Texte mit Ihren Gedanken zu, schreiben Sie ein Gedicht oder malen Sie ein Bild, machen Sie eine Skulptur, verfassen Sie ein Gebet und senden Sie Ihre Kunstwerke an folgende Mailadresse. pfarramt1taeuffelen@gmx.ch. Wir sammeln alles und machen etwas daraus.
Danke! Wir freuen uns sehr auf diesen Austausch.

Ein Gebet

Beten wir für alle Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind,
für alle, die Angst haben vor einer Infektion,
für alle, die sich nicht frei bewegen können,
für jene, die in Institutionen keine Besuche mehr erhalten,
für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um die Kranken kümmern,
für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmittel suchen,
für alle, welche Hilfe brauchen und Hilfe anbieten,
für alle, welche wichtige gesellschaftliche Entscheide fällen müssen,
dass Gott unserer Welt in dieser Krise seinen Segen erhalte.
Wir wollen für alle Menschen beten, die Schweres zu bestehen haben.
Wir denken auch an die vielen Flüchtlinge, welche grösste Not erleiden müssen.
Gott, wir vertrauen darauf, dass Glaube, Liebe und Hoffnung uns durch diese Zeiten tragen.
Das Licht von Jesus Christus sei bei uns in dieser Zeit. Amen.

Martin Conrad, Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz
angepasst und erweitert durch M. Schaeren

Ein Kerzenlicht

Nach wie vor dauert die Ausnahmesituation im Land an. Aus diesem Grund verlängert die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz (EKS) ihren Aufruf zu Verbundenheit und Fürbitte für Viruserkrankte, Pflegepersonal und Menschen in Einsamkeit und Not. Unter dem Titel «Hoffnungslicht» wird die Licht-Aktion auch in der nachösterlichen Zeit jeweils donnerstags um 20 Uhr fortgesetzt.